14. April 2016

Schülerinnen und Schüler sammeln in Karlsruhe Geld für Umweltschutzprojekte an Schulen - Haus- und Straßensammlung vom 15. bis 24. April 2016

Karlsruhe. Ab Freitag, den 15. April, sind landesweit Schülerinnen und Schüler unterwegs, um Geld für Naturschutz- und Umweltprojekte an ihren Schulen zu sammeln. Wie jedes Jahr nehmen Schulen in Karlsruhe an der Landessammlung teil: Unterstützt vom Regionalverband Mittlerer Oberrhein des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) beteiligen sich das Goethe- sowie das Lessing-Gymnasium.

„Rund 60 Prozent des gesammelten Geldes stehen für Umwelt- und Naturschutz an den Schulen zur Verfügung. Diese können damit selbst geplante Projekte finanzieren, wie etwa die ökologische Gestaltung des Schulhofes, die Erweiterung von Fotovoltaik-Anlagen oder die Ausstattung von Natur-AGs mit Bestimmungsliteratur. Dem Ideenreichtum der Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte sind keine Grenzen gesetzt – so wurde mit dem Erlös auch schon die Anlage von Feuchtbiotopen oder die naturnahe Gestaltung von Schulgeländen finanziert“, erläutert BUND-Regionalgeschäftsführer Hartmut Weinrebe. „Weitere 30 Prozent des Sammelerlöses helfen dem BUND bei seinen Umweltschutz-Aktivitäten in Karlsruhe und der Region. 5 Prozent fließen in weitere Projekte in Baden-Württemberg.“

Die Bevölkerung wird um ihre freundliche Unterstützung gebeten. Die beteiligten Sammlerinnen und Sammler führen Sammelausweise mit. Am 24. April 2016 endet die Sammlung.

Weitere Infos: www.bund-mittlerer-oberrhein.de/start/service/duh-sammlung/

Pressekontakt: Hartmut Weinrebe, Tel.: 0721 35 85 82, E-Mail: bund.mittlerer-oberrhein@bund.net 




Suche