Wildkatzen-Walderlebnis-Pfad Bad Herrenalb

Station am Wildkatzenpfad - Foto: Heiko Jacobs
Querung der Alb an einer Furt

Einer Wildkatze in freier Wildbahn zu begegnen ist höchst unwahrscheinlich. Die Tiere sind extrem scheu und selten. Nur mit sehr viel Glück bekommt man sie einmal zu Gesicht. Mit dem Wildkatzenerlebnispfad bei Bad Herrenalb (ein Teil des Pfades verläuft auch auf der Gemarkung von Loffenau) hat sich der BUND das Ziel gesetzt, die Lebensweise dieser heimlichen Waldbewohner zu informieren, auf  ihre Gefährdung aufmerksam machen und aufzuzeigen welche Maßnahmen für deren Schutz ergriffen werden müssen.

Der Wildkatzen-Walderlebnis-Pfad ist in Kooperation mit dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, der Härtwig Stiftung, der Stadt Bad Herrenalb, Forst BW und der Gemeinde Loffenau entstanden und wurde im Jahr 2012 eingeweiht. Er ist Teil der BUND-Kampagne "Biotopvernetzung - Netze des Lebens", gefördert mit EU-Mitteln aus dem Finanzierungsprogramm LIFE+.

Auf dem rund 6 Kilometer langen Rundweg bieten zehn Stationen vielfältige Informationen rund um die Wildkatze, Naturschutz im Wald und Biotopverbund. Er führt von der Bushaltestelle Talwiese (beim Skiheim) aus entlang des schönen Albtals auf abwechslungsreichen Pfaden durch eine vielfältige Landschaft.

Geführte Touren mit BUND-Regionalgeschäftsführer Hartmut Weinrebe werden im Veranstaltungsprogramm der Stadt Bad Herrenalb angekündigt und sind im regionalen BUND-Terminkalender veröffentlicht. Die Anmeldung erfolgt über das Tourismusbüro der Stadt Bad Herrenalb.

Informationen zum Pfad

Schmale und teils auch steilere Abschnitte kennzeichnen den Wildkatzenpfad, im Mittelteil gilt es den Oberlauf der Alb an einer Furt über Trittsteine zu durchqueren. Feste Schuhe, am besten wasserdichte Wanderschuhe, sind also dringend zu empfehlen.

Der Weg führt durch sensible Natur - darunter auch das Naturschutzgebiet "Albtal und Seitentäler". In besonderem Maße gilt es deshalb, u.a. Lärm zu vermeiden, keine Abfälle zu hinterlassen und im Naturschutzgebiet das Wegegebot zu beachten, keine Pflanzen und Tiere zu entnehmen - kurzum alle Beeinträchtigungen zu vermeiden.

An den Stationen des Wildkatzenwalderlebnispfads besteht die Möglichkeit Zusatzinformationen aus dem Internet und per Telefon abzurufen: in spannenden und humorvollen Dialogen wird Wissenswertes zur Wildkatze näher gebracht. Die Mobilfunkabdeckung des Pfades ist jedoch nicht vollständig gegeben. Die besten Ergebnisse werden im D2-Netz erzielt, bei nicht gegebener Internetverbindung kann auf die angegebenen Telefonnummern ausgewichen werden.

Die Anfahrt (Details auf einer eigenen Seite) ist problemlos mit Öffentlichen Verkehrsmitteln möglich.

Hier gehts zum Wildkatzen-Walderlebnis-Flyer.

 



Ihre Spende hilft.

Haben Sie was für uns übrig?
Dann spenden Sie jetzt hier.

Natur und Umwelt brauchen Unterstützung

  • Foto: eyewire, Fotalia.com
  • Foto: Swetlana Wall, Foalia.com

Der BUND setzt sich in unserer Region für Mensch, Natur und Umwelt ein

Atomkraftwerk Philippsburg

Suche